Infos zur Schulsozialarbeit

Infos zur Schulsozialarbeit

An der Alfred-Nobel-Schule arbeiten an beiden Schulstandorten Schulsozialpädagog/innen der Technischen Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH. Diese stehen Eltern, Schüler/innen und Lehrer/innen unterstützend zur Seite um die Schulzeit gemeinsam positiv zu gestalten. 

Mögliche Schwierigkeiten im Schulalltag und/oder im privaten Bereich können erkannt, abgemildert und/oder beseitigt werden, so dass ein gutes Lern- und Entwicklungsklima erhalten bleibt.

Themen der Schulsozialarbeit können sein

  • Gefühle wie Langeweile, Angst, Mutlosigkeit, Wut, Hass, Scham , Liebeskummer, Ärger…
  • Probleme wie Mobbing, Geldsorgen, Straftaten, Drogen, Essstörungen, Schulschwänzen, Lernschwierigkeiten, Missverständnisse mit wichtigen Menschen, Familie und/oder Freunden…
  • Fragen zur Schule, Freizeitgestaltung,  zu Erziehungs- und Familienfragen, zur Berufswahl und zu Bewerbungen, zu Beratungsangeboten und Einrichtungen Kinder- und Jugendhilfe, sowie der Jugend- und Familienförderung…

Eure Sozialpädagog/innen sind während der Schulzeit in der Schule. Sollten sie nicht im Büro anzutreffen sein, kann im Sekretariat nachgefragt werden bzw. Nachrichten hinterlassen werden.

Für Beratungsgespräche werden telefonisch oder persönlich Termine abgesprochen.

Unsere gemeinsamen Gespräche unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht!

Wir freuen uns auf Dich/Euch/Sie!  

 

Unsere Schulsozialarbeit wird gefördert durch das Programm "Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen" ( siehe http://www.spi-programmagentur.de)